Was sollten Fotografen von Grafik und Design wissen?

Viele Fotografen versuchen sich von Zeit zu Zeit auch als Grafiker. Sie entwerfen ihre eigenen Visitenkarten und Flyer und trauen sich manchmal sogar, diese Leistung ihren Kunden anzubieten. Über die dabei entstehende Qualität werden gelernte Grafiker vielleicht mitunter mit der Stirn runzeln.

Dennoch halte ich es für legitim beziehungsweise sogar für absolut erforderlich, wenn sich Fotografen in den Themen Grafik und Design weiterbilden. Vielleicht nicht unbedingt, um den Grafikern die Butter vom Brot zu nehmen (denn das ist ohnehin nicht so einfach), aber um mit den Grundzügen der grafischen Gestaltung vertraut zu werden, denn an vielen Punkten überschneiden sich die “Fachgebiete” Fotografie und Grafik.

In Untertitel des Buchs Grafik und Gestaltung von Markus Wäger heisst es: “Perfekte Drucksachen erstellen: Form, Farbe, Schrift und Bild”. Das stimmt aber nur bedingt: Wer hier ein direkt umsetzbares “How-To” erwartet, wie man innerhalb kurzer Zeit eigene, gutaussehende Visitenkarten oder sonstige Drucksachen gestaltet, wird enttäuscht.

Stattdessen werden auf über 600 Seiten sehr umfassend die Gestaltungsgrundlagen erarbeitet:

  • Wie setzt man Proportionen und Seitenverhältnisse ein, was ist der goldene Schnitt und was hat das mit der Fibonacci-Reihe zu tun?
  • Wie wirken Farben und Kontraste?
  • Wie haben sich die Schriften entwickelt, welche Schriftengruppen gibt es und wie werden sie verwendet?
  • Worauf muss man beim Textsatz achten?
  • Wie arbeitet man mit einem Gestaltungsraster?
  • Welche Arbeitsschritte werden in der Druckvorstufe und im Druck durchlaufen und welche Anforderungen ergeben sich daraus für den Grafiker?

Auch wenn sich die Themensammlung ein wenig akademisch anhört: Markus Wäger gelingt es, den Stoff sehr praxisnah zu vermitteln. Immer wieder streut er kleine Anekdoten und Erkenntnisse aus seinem eigenem Grafikerleben ein. Er beschreibt die Zusammenarbeit zwischen Grafiker und Fotograf, berichtet von eigenen Fehlern, die er in der Druckvorstufe gemacht hat und gibt viele Tipps, wie man Probleme vermeidet. Darüber hinaus enthält das Buch sehr viele Praxisbeispiele, sodass der Leser die vermittelten Gestaltungsprinzipien sofort versteht.

Mein Fazit: Eine umfassende und gründliche Einführung in die Themen Grafik und Design, interessant geschrieben und nicht nur für Grafiker, sondern auch für Fotografen mit hohem Nutzwert.

Gutes Fotografie Fachbuch

Grafik und Gestaltung – Das umfassende Handbuch von Markus Wäger
Galileo Design
620 S., 2010, geb., komplett in Farbe
39,90 Euro, ISBN 978-3-8362-1206-9

Mehr Informationen bei Galileo Design und bei Amazon.

Rezension von Michael Kirchner, Fotograf in Heidelberg

Ich arbeite als Fotograf und führe ein Fotostudio in Heidelberg. Mein Schwerpunkt ist die Portraitfotografie.
Außerdem biete ich Coachings und Trainings zu den Themen Fotografen-Marketing und Photobusiness an.

6 comments

  1. webmichele

    Keine schlechte Idee, wenn man so manche “eigene” Fotografen Visitenkarte sieht. Ist nicht despektierlich gemeint, aber ich sehe mitunter so manches da biegen sich die Fußnägel nach oben. Dabei sind die Kollegen durchaus in ihrer Fotografenarbeit richtige Ästheten (also gute Professionals) . Aber das hat auch viel mit der bisherigen Ausbildung zu tun. Die hat die Jungs und Mädels zu Designleistungen recht wenig ermutigt oder gar gefördert. Ich sehe das in meiner nebenberuflichen Lehr-Tätigkeit fast jedesmal.

  2. Christian

    Habe mit Interesse Deinen Artikel gelesen und habe mir das Buch bereits in die Wunschliste gepackt. ;)
    Und bin ebenfalls der Meinung, wenn man in “fremden Gewässern fischen” geht, sollte man zumindest mit dem Grundwissen ausgestattet sein.
    Dennoch spielt auch immer eine gewisse (gesunde!) Selbsteinschätzung eine Rolle, ob man bei höheren Ansprüchen lieber Profis ranlässt.

    Wie dem auch sei. Ich habe mich selbst ebenfalls damit schon mehr oder weniger intensiv beschäftigt und bin dabei über das Buch von Claudia Runk gestolpert, welches sogar zur Ausbildung herangezogen wird. Dennoch ist es für den interessierten Laien ebenfalls sehr verständlich.
    Also meine ergänzenden Empfehlung:

    “Grundkurs: Typografie und Layout” von Claudia Runk, ebenfalls Galileo Design
    Bei Amazon: http://amzn.to/bRI9hX

  3. Pingback: Markus Wäger | Kreativ fotografieren und gestalten » Leserstimmen

  4. Pingback: Kreativ fotografieren – Digitalfotografie verständlich erklärt – Markus Wäger | Magazin für Fotografie

  5. Pingback: Markus Wäger | Fotografie & Gestaltung » Leserstimmen: Grafik und Gestaltung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>