Überraschung bei der Gewährleistung durch Foto-Walser

anwaltIn Deutschland gilt eine zweijährige Gewährleistung beim Kauf von Waren. Diesen Anspruch hat der Käufer gegenüber dem Händler.

Als ich bei bei der Firma Foto-Walser diese Gewährleistung in Anspruch nehmen wollte, wurde ich mit einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 29,99 Euro zur Kasse gebeten, weil der Kauf länger als 6 Monate zurück lag. Dafür verzichtete Foto-Walser im Gegenzug auf die Verpflichtung des Kunden, nachzuweisen, dass der Mangel an der Sache schon beim Verkauf vorlag (nur dann gilt offensichtlich die Gewährleistung) und bezeichnet diesen Vorgang als Kulanz gegenüber dem Kunden.

Ich bin nicht informiert, wie diese Sache rechtlich zu werten ist, nehme aber an, dass es einwandfrei ist.

Als einer meiner Walimex Pro Blitze nach ca. einem Jahr (und relativ wenigen Shootings) den Geist aufgab, war ich aber doch über diesen Vorgang sehr überrascht. Ich habe mich ohne große Diskussionen auf den Handel eingelassen und die 29,99 Euro bezahlt. Trotzdem bleibt aber ein schlechter Beigeschmack.

Vielleicht sollte man es aber auch von der positiven Seite sehen: Wieder ein Argument für die etablierten Hersteller / Händer wie Hensel und Co, die bei einer berechtigten Anmeldung von Gewährleistungsansprüchen wahrscheinlich keine Bearbeitungsgebühr erheben.

Und einige Wochen nach dem Vorfall habe ich mit einem befreundeten Fotografen gesprochen, der sich in einem vergleichbaren Fall geweigert hat, die Bearbeitungsgebühr an Foto-Walser zu bezahlen. Das hat dann auch geklappt. Es lohnt sich also, hartnäckig zu sein ….

Ich arbeite als Fotograf und führe ein Fotostudio in Heidelberg. Mein Schwerpunkt ist die Portraitfotografie.
Außerdem biete ich Coachings und Trainings zu den Themen Fotografen-Marketing und Photobusiness an.

23 comments

  1. Olaf Hermann

    Nun,
    dabei muss man auch bedenken, dass die Garantie-/Gewährleistungsbedingungen wahrscheinlich nur für B2C-Geschäfte gelten, also für ein B2B-Geschäft ggfs. andere Bedingungen maßgeblich sind.
    Ob Walser dies in den AGB unterscheidet, weiß ich allerdings nicht.

    Grüße
    Olaf


  2. Author
    Omori

    Hallo Olaf,

    ist das tatsächlich so, Gewährleistung gilt nur für Consumer, nicht für Geschäftskunden?

    Ich will auch gar nicht sagen, dass ich verärgert über den Vorgang war, nur ein wenig überrascht ….

    Gruß Michael

  3. Sven

    Hallo Michael,

    und wieder was gelernt.

    Nicht überall wo Pro drauf steht ist auch Pro drin ;-)

    Meine erste Blitzanlage war auch eine Walimex (3 Köpfe es lebt nur noch einer).
    Mittlerweile habe ich eine Elinchrom anlage und diese ist nicht nur besser Verarbeitet sondern auch von der Bedienung einfach zuverlässiger.

    Ich will damit auch nicht sagen das Walimex überhaupt nicht zu gebrauchen ist aber wenn man das Zeug fast täglich einsetzt sollte man Hersteller wie Hensel, Profoto, Elinchrom …. ect. nehemen.

    Die Moral von der Geschicht… “Wer Billig kauft, kauft meistens Doppelt” *g*

    Gruß Sven

  4. Frank

    Der Trick liegt in der Beweisslast. Das halbe Jahr sagt an sich nur aus das die Beweisslast nicht beim Käufer liegt, sondern innerhalb des ersten halben Jahres wird davon ausgegangen das der Mangel schon immer da war. Danach muss der Käufer beweisen das ein/der Mangel von Anfang an dagewesen ist.

    (Die Beweisslast liegt generell erstmal beim Käufer, da er die Ware ja als ‘In Ordnung’ in Besitz genommen hat)

    Von daher kann man die 30 Euro als Kulanz werten, so das der Verkäufer ignoriert das es faktisch unmöglich ist einen solchen Mangel wie du ihn beschreibst zu beweisen. Schau es als den Stundensatz an den ein Techniker braucht um festzustellen ob das Blitzgerät von Anfang an kaputt gewesen wäre.

  5. Mona

    Andererseits hättest du dann die Reperatur/den Umtausch bezahlen müssen. Mit den 30 EUR kamst du wahrscheinlich günstiger.

    Dass die Gewährleistung über 2 Jahre nur gilt, wenn der Fehler/Mangel von Anfang da war, ist richtig.

  6. teatime

    Theoretisch würde Walser ja noch draufzahlen, wenn sie das Gerät im Zuge ihrer Gewährleistung so zurücknehmen und reparieren / austauschen würden. Mit den knapp 30,- € ersparen sie Dir aber auch den komplizierten Weg nachzuweisen, dass der Mangel schon beim Kauf vorlag.

    Insofern wäre ich mit der Zahlung von 30,- € auch zufrieden, wenn ich dadurch ein neuer Gerät bekäme.

    Das es bei anderen Firmen komplett anders gemacht wird und diese ihre Kunden auch noch schätzen, steht auf einem anderen Blatt.

    Wie Sven schon sagte: “Wer billig kauft, kauft zweimal.” Mindestens.

  7. Olaf Hermann

    Hi Michael,
    hier ein Zitat von der entsprechenden Seite bei Wikipedia:

    “In der Europäischen Union bestimmt die Richtlinie 1999/44/EG Mindeststandards für die Gewährleistung beim gewerblichen Verkauf an private Endverbraucher.”

    Eine gesetzlich definierte zeitliche Gewährleistungsregelung im HGB gibt es meines Wissens nicht, der Lieferant darf aber bei einem B2B-Geschäft eigene Gewährleistungsregelungen in seinen AGB festlegen. Verbreitet ist hier die Festlegung 6 Monate Gewährleistung, ohne die weiterführenden Regelungen nach BGB. Das müsste aber ganz klar in den AGB von Walser definiert sein.

    Grüße
    Olaf


  8. Author
    Omori

    @ teatime: Ja, so sehe ich das auch.

    @ Olaf Hermann: Da habe ich wieder etwas gelernt, danke.

    Gruß Michael

  9. Patrick

    Für mich ist das mal wieder ein klares Indiz dafür nur noch bei Amazon zu kaufen. Fachhändler in allen Ehren, aber wenn es um Reklamationen geht, dann ist Amazon unschlagbar. Habe dort für ein defektes Gerät nach 1,5 Jahren den damaligen Neupreis innerhalb von 3 Tagen erstattet bekommen.

    Ich gebe dem Fachhandel immer wieder eine Chance, gerade am Freitag habe ich versucht dort ein Objektiv zu kaufen. Was man dann vor Ort erlebt verdient den Namen “Fach” nicht, geschweige denn “Handel” ;-)

  10. Guido

    Viele (Klein-)Unternehmer sind sich nicht im Klaren darüber, dass für sie bei Bestellungen/Käufen völlig andere Regeln gelten wie für private Endverbraucher.

    Regelmäßig gibt es auch Erstaunen und Streit bezüglich des Widerrufsrechts. Dieses hat man gesetzlich nur als privater Endverbraucher. Hat man als Unternehmen Ware bestellt, kann man sie nicht zurück schicken. Es sei denn der Händler hat freundlicherweise über die gesetzlichen Regelungen hinausgehend entsprechende Regelungen auch für gewerbliche Kunden. In der Praxis haben so etwas aber nur wenige Händler (z.B. Amazon).

    Es gibt auch regelmäßig Erstaunen und Streit beim sogenannten Gefahrenübergang. Bei privaten Endverbrauchern geht die Gefahr erst auf den Kunden über, wenn der Spediteur/Postbote ihm die Ware in die Hand gedrückt hat. Ansonsten geht die Gefahr auf den Kunden über, wenn der Händler dem Spediteur die Ware übergibt. Wird das Paket mit der neuen Kamera unterwegs beschädigt oder es geht verloren, so muss man dem Händler trotzdem die Kamera bezahlen – der hat seine Leistung schließlich erbracht – und sich dann selbst kümmern, wie man nun das Geld zurück oder eine Kamera bekommt.

  11. ABehr

    @Patrick

    Amazon is auch nicht mehr das was es mal war…
    hab vor ein paar Jahren auch mal was defektes ohne Probleme neu bekommen, aber die letzten Jahre scheint der Sparfuchs eingezogen zu sein, denn letztes Jahr gabs mal ein Laptop als Angebot, und es stand dabei, dass es kartenleser und bluetooth hätte, hatte es aber nicht. Meine Freundin musste über ne Woche rumstreiten für einen 20 Euro Gutschein. Amazon hatte die Artikelbeschreibung geändert, so dass diese Featurs “möglicherweise” dabei sind, aber meine Freundin hatte sich die Seite rechtzeitig ausgedruckt. Letztendlich wollten sie das aber gar nicht mehr sehen…
    Preislich ist Amazon oft unschlagbar, aber vom Service her haben sie stark nachgelassen…

  12. Michael Gelfert

    Um die indirekte Frag in Deinem Artikel zu beantworten: Bei Hensel wäre es gar kein Problem gewesen, weil die schlicht auf Neuprodukte 2 Jahre Garantie geben. Es wäre dort also ein Garantiefall gewesen, während Du bei Walser ja einen Gewährleistungsfall hattest, der immer komplizierter ist.

    Die 30 Euro sind rechtlich sicher nicht zu beanstanden, moralisch hat’s aber den Beigeschmack von Abzocke. Entweder Kulanz oder nicht – Kulanz bezahlen lassen perviertiert die Bedeutung des Wortes.

  13. Michael Gelfert

    P.S.: Amazon hat mich (und meinen Warengutschein!) vor einigen Jahren “auf Lebenszeit” gesperrt, weil ich Ihnen als Kunde, der auch mal was zurückgibt und reklamiert, nicht mehr gefallen habe. Mein Buch verkaufen sie aber trotzdem gerne…

  14. Sven

    Wie das bei Elinchrom mit der Garantie ist kann ich nicht wirklich beantworten.

    Was ich aber weis das mein Händler (ProFot) in Köln wirklich sehr Kulant ist.
    Aber das beste an den Geräten ist schonmal die Halten und fallen nicht nach 4 Wochen benutzung auseinander.

    Den Elinchrom Ranger, habe ich im Feb. mit nach Fuerte geschleppt (wohlgemerkt im Koffer zwischen den Handtüchern und Kleidung) und es hat alles, bis auf eine Delle im Reflektor gehalten.

    Das hätte ich dem Walmex Porty nich antuen wollen.

    Ich habe jetzt noch 2 Walimex Kompaktblitze im Studio rumfliegen die ich ab und zu mal als Hintergrundlicht benutze die aber Beide nicht mehr 100%tig funktionieren, bei beiden geht der Testschalter nicht mehr.

    Da sieht man halt den unterschied zwischen Made in Germany/Switzerland oder China.

    Das mit Amazon kann ich nicht bestätigen, ich kaufe sehr viel dort und muss auch ab und zu mal was umtauschen und das klappt immer.

  15. Michael Quack

    Dass sie Geräte vom Walser nicht für eine längere oder intensivere Nutzung
    gebaut sind sollte jedem klar sein, und die Geschäftspolitik bezüglich
    Gewährleistung ist ja auch hinlänglich bekannt und in den Foren bekannt.

    Die 30 Euro entsprechen ziemlich genau dem Einkaufspreis ohne Blitzröhre
    (EK ca. 7,90) und Pilotlicht.

    Walser hat nicht einmal eine Werkstatt, und für Geräte die älter als zwei
    Jahre sind wird jeder Service abgelehnt. Man kann dann nur noch neu kaufen.

    Es scheinen aber jeden Tag neue Doofe aufzustehen die von ihrem Geld
    getrennt werden wollen.

    Gruss, MQ


  16. Author
    Omori

    @ Michael Quack: Ja, deswegen bin ich ja auch froh, dass ich zu 95 % mit Hensel und Profoto arbeite ….

    Wobei ist es nicht unbedingt als völlig abwegig ansehe, die Walimex Blitze zu kaufen. Man muss einfach nur wissen, worauf man sich einlässt.

    Gruß Michael

  17. Gerhard

    Das einzige, was ich von Walimex habe, jedoch bei einem seriösen Händler gekauft, ist ein Lampenstativ für eine leichte Reflexfolie. Da habe ich den fast vierfachen Preis von Manfrotto einfach nicht eingesehen. An einem Lampenstativ kann eigentlich auch nicht viel kaputt gehen.

    Eine Bearbeitungsgebühr für eine gesetzlich vorgeschriebene Leistung ist unzulässig und rechtswidrig. Allein der Versuch, sie zu erlangen, kann bereits als Betrug gewürdigt werden. Die gesetzliche Gewährleistung erstreckt sich grundsätzlich auf sämtliche Fehler an einer Sache, die innerhalb der Gewährleistungsfrist nicht durch normale Abnutzung entstehen. Es ist kein Nachweis eines Fabrikationsfehlers erforderlich, im Gegenteil, ein tatsächlicher Fabrikationsfehler könnte sogar noch eine Produkthaftung nach sich ziehen. Letzteres wird insbesondere in den USA extrem teuer. Eine davon unabhängige Garantieleistung kann über die gesetzliche Gewährleistung noch weit hinausgehen, bei Kraftfahrzeugen zum Beispiel Garantie für 100.000 km für die Antriebsaggregate.

    Doch das bestätigt mir den Verdacht, den ich speziell bei diesem Händler und seiner Haus Marke schon lange habe. Und natürlich mal wieder Powerseller bei eBay. Ich erspare mir weitere Worte dazu, sie könnten als geschäftsschädigend ausgelegt werden.

    Ich kann allerdings auch einen Profi nicht verstehen, der wegen einiger Euro Ersparnis sich auf so eine windige Marke einlässt. Bei Elinchrome beispielsweise sind sämtliche seit 1974 gebauten Geräte untereinander kompatibel. Diese Anlagen werden auch noch im Alter von 40 Jahren weiterverkauft. Und haben noch nicht einmal das Doppelte von Walimex und anderen NoName Herstellern gekostet.

    Doch der Markt für Amateurfotografen boomt, ganz besonders im Gefolge von eBay. Und damit auch die unseriösen Geschäftspraktiken einiger Internethändler.

  18. David

    Das ist ja interessant. Ich würde mich allerdings auch weigern die Gebühr zu zahlen.
    Aber es zeigt sich eben immer wieder, dass es sich lohnt lieber von guten Marken zu kaufen.

  19. Gerhard

    Ich habe mir gerade eine über 30 Jahre alte komplette Blitzanlage von Broncolor mit separaten Generator gekauft. Das einzige Problem, das inzwischen auch gelöst ist, damals hatte Broncolor noch ein eigenes Format für den Synchronstecker, doch der Service von Broncolor ist einfach Spitze, in Basel angerufen, Synchronstecker ist bereits unterwegs und kann an das Kabel des Funk Auslösers angelötet werden. Broncolor hatte wenige Jahre nach der Herstellung dieser Anlage das heute noch gültige Pulso System herausgebracht, der Generator ist auch noch für die neuesten Blitzköpfe zu verwenden. Lichtformer für das damals verwendete UL Bajonett gibt es zwar nicht mehr bei Broncolor, doch immer wieder bei eBay.

    Superberatung sowohl bei Broncolor als auch dem deutschen Vertrieb in Wolfratshausen.. Einziges Problem, für mein Wohnzimmer ist die Anlage eigentlich viel zu stark. Nur mit Hazylight bei einem Viertel Leistung Blende 22. Mit voller Leistung könnte ich gar nicht fotografieren.

  20. Friedrich Seger

    Ich versuche dem Fachhandel immer wieder eine Chance zu geben, weil gerade die Beratung und der vermeintliche Service irgendwie ja “belohnt” werden sollten. Allerdings falle ich mit der “Strategie” immer wieder auf die “Schna…..e”. Jüngeste Beispiel: Hatte ein Nikon 24-70, 2.8 gekauft und nach 1 Tag gemerkt, dass die Optik dejustiert war! Tja Umtausch? Fehlanzeige! Wenn überhaupt nur gegen Warengutschein. Beim Online-Shop einfach zurückschicken und gut ist! Aber dennoch will ich vom Gefühl her, lieber einen guten, kleinen Fachhändler unterstützen, als einen großen, anonymen Online-Konzern…

    Tja .nicht so einfach.

    Gruss

    Fred

  21. Henry Noack

    Wir haben auch 2 Blitzköpfe im Dezember bestellt – Ende Juli kaputt gegangen – das Standlicht, neue Birne hilft auch nicht. Bei Walser angerufen – Ware wurde zurückgeholt zum Austausch wie auch immer und dann plötzlich wurde auch mit der Geschichte Gewährleistung Garantie etc angefangen. Kaufen da definitiv nicht mehr.

  22. Ralf

    Hallo,

    ja das ist echt eine Frechheit!

    Muss ich mich eigentlich darauf einlassen nur einen Gutschein zu bekommen? (conrad elektronic)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>