Selbstvermarktung für Fotografen

Selbstvermarktung für Fotografen

Viele Fotografen wissen: In der heutigen Zeit muss man auf sich aufmerksam machen, um wahrgenommen zu werden. Und so beschäftigen sich immer mehr Kreative mit der Selbstvermarktung.

Eine Anlaufstelle für diese Frage ist meine Website „Creativebiz“, auf der es unter anderem um Marketing und Kundengewinnung für Fotografen und andere Kreative geht.

Auf dem deutschen Markt gibt es für Fotografen noch relativ wenige Bücher zum Thema Selbstvermarktung und so war ich sehr gespannt auf das Buch von Ben Moll.

Bei Durchsicht des Inhaltsverzeichnisses fiel mir auf, dass der Autor ausschließlich über das Online-Marketing schreibt. Natürlich ist die Online-Präsenz in der heutigen Zeit eine wichtige Säule der Selbstvermarktung, aber sicher nicht die einzige und nach meiner Meinung auch nicht die wichtigste.

In dem Bereich Onlinemarketing kennt sich Ben Moll sehr gut aus. Er beschreibt nicht nur alle relevanten Plattformen und deren Bedienung, sondern gibt auch sehr hilfreiche Tipps.

  • Wie optimiert man sein Profil bei Google Places (myBusiness)?
  • Warum sollte man auch in Facebook Hashtags benutzen?
  • Was ist bei der Publikation auf Pinterest zu beachten?

und viele weitere Themen werden ausführlich erläutert.

Dabei beschränkt sich Ben Moll nicht auf die reine Beschreibung der verschiedenen Publikationskanäle, sondern beschreibt auch die Erarbeitung einer Content-Strategie und erklärt, wie man eine Stamm-Leserschaft aufbaut.

Auch die Reaktion auf Feedback und Kritik sowie die Wahrung der eigenen Authentizität und Glaubwürdigkeit wird angesprochen.

Ein wenig schade fand ich, dass (für mich) wichtige Tools wie Feedly, Tweetdeck oder Tweetcaster (oder ähnliche) nicht vorgestellt werden, aber das hätte wahrscheinlich den Rahmen des Buchs gesprengt.

Natürlich leidet das Buch darunter, dass es in dem Moment, in dem es veröffentlicht wird, bereits veraltet ist, da die Entwicklung im Online-Marketing sehr schnell voranschreitet (Beispiel: Rechteckige Bilder bei Instagram). Darum ist es hilfreich, dass der Autor eine Website betreibt, auf der Ergänzungen zu den Inhalten des Buchs publiziert werden.

Mein Fazit: Ein hilfreicher Leitfaden zum Online-Marketing für Fotografen.

Ben Moll
Selbstvermarktung für Fotografen
dpunkt Verlag
Vom einfachen Facebook-Auftritt bis zur eigenen Website
29,90 Euro(D) / 30,80 Euro(A)
August 2015
268 Seiten, komplett in Farbe, Broschur
ISBN: 978-3-86490-236-9

Mehr Informationen bei Amazon

Ich arbeite als Business- und Industrie-Fotograf in Heidelberg und helfe als Coach kreativen Menschen dabei, etwas in ihrem Leben zu bewegen und von ihrer Arbeit gut leben zu können. Mehr

3 comments

  1. ReplyAndreas Altenhoff

    Schein ein recht interessantes Werk zu sein.

    Da ich hin und wieder auch mal gerne ein paar gedruckte Zeilen lese, setze ich jetzt mal einfach dieses Buch auf meine Wunschliste.
    Ich bin zwar kein Berufsfotograf und ich verdiene auch kein Geld mit meinem Blog, interessant hört es sich aber trotzdem für mich an und ich denke ich kann vieles für mich verwenden.

    Danke für den Tipp!

    Gruß, Andreas

  2. ReplyOliver Henze

    Vielen Dank für den Tipp und Hinweis. Sowas ähnliches habe ich gesucht.

    Ich habe es mir bestellt und bin gespannt, ob es mir was bringt bzw. ein aha-Effekt eintritt.

    Viele Grüße
    Olli

  3. ReplyThomas Heinz

    Wir haben selbstverständlich schon etwas Erfahrung in diesem Bereich.
    Dennoch habe ich mir das Buch bestellt, um vlt. den ein oder anderen Tipp zu bekommen.
    Ich bin gespannt 😀
    VG Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kostenlos: eBook Marketing für Fotografen
Anregungen für Dein Marketing direkt aus meiner eigenen Praxis als Fotograf
Kostenlos: eBook Marketing für Fotografen
Anregungen für Dein Marketing direkt aus meiner eigenen Praxis als Fotograf

Als Ergänzung erhältst Du alle 10 Tage kostenlose Creativebiz Quicktipps.
Ich respektiere Deine Privatsphäre und versende keinen Spam.
Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.