Feuerzauber und Jonglage: Werbefotos für einen Artisten

Feuerzauber und Jonglage: Werbefotos für einen Artisten

Die Jeremy-Show ist eine abwechslungsreiche Jonglier-, Fakir- und Feuer-Show auf hohem Niveau. Da auch im Artisten-Bereich Marketing sehr wichtig ist, sollten neue Fotos der Show entstehen, um auf der Website und auf Plakaten angemessen Werbung machen zu können.
Mit einem Abbruchgelände in Heidelberg stand die Location schnell fest, denn dort waren wir relativ ungestört und das Feuer, das reichlich zum Einsatz kam, konnte keinen Schaden anrichten. Trotzdem hatte ich mir vorsichtshalber eine Fotografiererlaubnis vom dem Pächter des Geländes besorgt.

Wir haben das Shooting ca. eine Stunde vor Sonnenuntergang begonnen und wurden mit einem wunderbaren Sonnenuntergang belohnt, der den Fotos den richtigen Pfiff gab. Der Hintergrund musste also nicht nachträglich montiert werden, sondern war genau so vor Ort vorhanden.

Zum Ende der Aufnahmen hin war das Tageslicht dann völlig verschwunden und da wir uns etwas abseits der “Zivilisation” befanden, waren wir froh, Taschenlampen dabei zu haben. Ohne diese wären wir dort ziemlich aufgeschmissen gewesen.

Bei einem zweiten ähnlichen Shooting habe ich dann eine Stirnlampe aus dem Bergsport mitgenommen, die mir sehr gute Dienste beim Einstellen der Kamera leistete.

Das Licht kam (außer von der untergehenden Sonne) von meinen “gesammelten Portys”:

Es kamen meistens zwei Blitze zum Einsatz, einer von schräg vorne, einer von schräg hinten. Der vordere trug einen Normalreflektor, der hintere einen Normalreflektor mit Wabe.

P0908-Jeremy-874ax

P0908-Jeremy-881ax

Um das Shooting festzuhalten, haben wir einen kleinen Making-Of Film gedreht. Er ist zwar ohne Kommentar, aber zeigt in etwa, wie das Fotoshooting abgelaufen ist.

Zur Nachbearbeitung der Fotos habe ich die Kontraste erhöht sowie mit Hilfe des Hochpassfilters eine Schärfung vorgenommen.

Einen ganz herzlichen Dank an den Feuer-Artisten Ralf mit seiner Assistentin Sandra, den Kameramann F. Gräf sowie Michael Weidner, der mir bei der Ausrüstung und Lichtführung behillflich war und einige Fotos beisteuerte.

Wer die Jeremy-Show für einen Event buchen möchte, kann das über die Website Jeremy-Show.de tun.

Ich arbeite als Portrait-Fotograf und führe ein Fotostudio in Heidelberg. Außerdem biete ich Coachings und Trainings zu den Themen Fotografen-Marketing und Photobusiness an.

7 comments

  1. MG

    Die Bilder sind klasse, allerdings ist auf dem ersten Bild links am Boden eine Aufhellung sowie der Stativ-Fuss vom Blitz zu sehen. Das würde ich persönlich noch retuschieren (schneiden ist vermutlich eher schwierig – dabei würde vermutlich die Sonne leiden).

  2. Omori

    Danke. Bei der Version, die der Kunde erhalten hat, habe ich das retuschiert, nur hier war ich ein wenig nachlässig …. ;-)

  3. gfgfgf

    Das Shooting finde ich echt cool (bzw. hot ;-)

    Interessant für mich ist vor allem das Video und die Beschreibung der Ausrüstung.

    Welche Erfahrung hast du mit dem Mustek Power Must 2000 USV ?

    Ich überlege mir für Outdoor-Shootings, die bei mir ganz selten vorkommen, auch so ein Teil zu kaufen.

    Damit würde ich gerne zwei Blitze mit 600 Ws betreiben – vielleicht nur mit halber Leistung – so ca. 1 Stunde lang – bzw. 150 bis 200 Fotos …

    Kann das funktionieren???

    LG
    Gernot

  4. Omori

    Hallo Gernot,

    man darf nicht vergessen, Die Mustek USV ist nur eine Notlösung und für diesen Anwendungsfall nicht gemacht. Bei mir sind zum Beispiel gleich beim ersten Einsatz die Füße abgebrochen und wie das Gerät bei Feuchtigkeit reagiert, möchte ich lieber nicht wissen. Außerdem ist es für einen Transport sehr schwer. Anderseits machst Du bei einem Anschaffungspreis von 150 Euro aber auch nicht viel verkehrt und wenn Du nur sehr selten Outdoor fotografierst ist die USV sicher eine Überlegung wert. Mit zwei Blitzen habe ich das Gerät noch nicht betrieben, kann Dir also nicht sagen, ob das geht.

    Wenn Du ein wenig mehr Geld ausgeben willst, kauf Dir einen Tronix Explorer, damit kann man sehr gut arbeiten.

    Richtig etwas vernünftiges sind aber nur die Portys von den Blitzherstellern (Hensel, Profoto, …)

    Gruß Michael

  5. max

    ich will dich nicht ärgern, jedoch habe ich auf der seite deines “kunden” gesehen, dass auch dort der fuß des stativs noch mit auf dem Bild war ; )
    vg
    ansonsten super bilder, respekt!

  6. Omori

    Ich könnte jetzt ja behaupten, ich hätte das absichtlich eingebaut, damit Ihr etwas zum Suchen habt ;-)

    Nein, die Wahrheit ist, hier hat mein Workflow versagt. Ich hatte es retuschiert und dann wohl die falsche Version weiterverwendet. Peinlich…

  7. Christos

    Hallo ich wollte nur mal loswerden das mir die Sache mit dem Stativfuss ueberhaupt nichts ausmacht, das Bild ist einfach spitze.

    Das mit den Funken ist auch cool und sowas hab ich noch nie vorher gesehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>