Digitale Panoramafotografie von Thomas Bredenfeld

Von Henning Wüst


Im Galileo Press Verlag ist kürzlich die zweite, erweiterte und aktualisierte Auflage der »Digitalen Fotopraxis Panoramafotografie« von Thomas Bredenfeld erschienen. Das Buch tritt mit dem Anspruch, den gesamten Bereich der Panoramafotografie von der Aufnahme über das Stitching bis zur Ausgabe abzudecken, an.

So erklärt sich auch der recht grosse Umfang: 380 Seiten, die in 17 Kapitel und 5 übergreifende Teile aufgeteilt sind.

Trotz des Umfanges liegt das Buch – dank seines praktischen, quadratischen Formates in Verbindung mit dem festen Einband – gut in der Hand, und das vorhandene Lesebändchen kommt dem Anwender sehr entgegen.

Die Gliederung ist gut gelungen und ermöglicht den direkten Einstieg in spezielle Detailfragen. Was direkt zur Frage führt, an wen sich das Werk richtet. Erfreulicherweise gelingt es dem Autor, sowohl Einsteigern, als auch fortgeschrittenen Panoramafotografen etwas zu bieten.

Auch wenn der erste Teil des Buches (Kapitel 1 bis 4) mit »Einführung« betitelt ist, beschränken sich die »absoluten Basics« auf die Seiten 1 bis 33. Dann geht es bereits an die eingemachten Grundlagen der Panoramafotografie, die verschiedenen Projektionsarten. Bereits hier fällt deutlich ins Auge: Autor Thomas Bredenfeld hat ganz offensichtlich ein Händchen fürs Didaktische. Er erklärt sehr anschaulich und das gesamte Buch ist darüber hinaus durchgängig mit anschaulichen Screenshots und Beispielen bebildert.

Weiter geht es im Buch mit allen Fragen rund um die Aufnahme des Rohmateriales. Der Fortgeschrittene mag einige Unterpunkte überspringen, wobei eine Auffrischung ja bekanntlich auch selten schadet. Einen Schwerpunkt bilden im Bereich Aufnahme selbstredend die Ausführungen zu Objektiven, Stativ und Panoramakopf. Wie an vielen anderen Stellen enthält das Buch auch hier gut aufbereitete Tabellen mit Übersichten der am Markt verfügbaren Produkte. Bei den Fragen rund um die Aufnahme erklärt der Autor auch sehr anschaulich und nachvollziehbar die Einstellung des NPP.

Ob ein separates Kapitel zu Panoramen mit dem iPhone nun unbedingt erforderlich war – oder eher dem Zeitgeist und der Aktualität geschuldet ist – sei dahin gestellt. Jedenfalls gibt es ebenfalls besondere Ausführungen zu verschiedenen Aufnahmetechniken und Aufnahmeproblemen.

Sind die Aufnahmen einmal im Kasten folgt der Autor dem weiteren Bearbeitungsprozess. Nun befinden wir uns im dritten Teil des Buches, der unter dem Titel »Produktion« steht. Zunächst geht es um die Pre-Production, will sagen: Organisation und grundlegende Bildbearbeitung (z.B. RAW-Conversion). Dann geht es ans Eingemachte, ans Stitching. Sehr positiv fällt sogleich auf, dass Thomas sich allen gängigen Programmen auf dem Markt widmet. Es gibt detaillierte Beschreibungen und hervorragende praktische Arbeitsbeispiele im Workshop-Stil für Hugin, PTGui und Autopano. Daneben kommen auch noch Photoshop und Photoshop Elements zur Sprache. Die beiden Kapitel zum Stitching und zu den Arbeitsbeispielen sind aus meiner Sicht die besonderen Highlights des Buches.

Wo wir gerade bei einzelnen Programmen und den Arbeitsbeispielen sind: Dem Buch liegt eine DVD bei, auf der Demoversionen der im Buch vorgestellten Programme (bzw. die Vollversion von Hugin) und die Ausgangsbilder für die Arbeitsbeispiele enthalten sind. Als Zugabe gibt es auf der DVD noch zwei längere Video-Tutorials zu virtuellen Touren.

Ganz dem Workflow folgend geht es nach dem Stitching um Ausgabeformate und die ggf. dann noch erforderlichen Korrekturen, z.B. die Stativkopf-Retusche. Sehr smart ist hier der Hinweis des Autors auf die komfortable und bequeme Bearbeitungsmöglichkeit mit Hilfe von Pano2VR.

Schließlich geht es an die interaktive Ausgabe, wobei das Buch auf dem aktuellen Stand vom Entwicklung und Technik ist. Derzeit befinden wir uns in diesem Bereich gerade auf dem Zwischenschritt zwischen Flash und HTML5. Beide Formate werden – auf der Basis von Pano2VR und krpano – anhand vieler Beispiele erschöpfend erklärt und besprochen. Ganz auf der Höhe der Zeit kommen dabei auch Spezialthemen, wie z.B. Panoramen im E-Publishing, zur Sprache.

Als Abrundung folgen noch Kapitel zu Virtuellen Touren, der Ausgabe für den Druck und HRD-Panoramen. Die Ausführungen im Buch zu virtuellen Touren sind ganz so ausführlich, werden aber durch die bereits erwähnten Bonus-Tutorials auf der dem Buch beiliegenden DVD ergänzt.

Alles in allem ein umfassendes und sehr gelungenes Buch. Mir gefallen der flüssige Stil und die gute Didaktik von Thomas Bredenfeld sehr gut. Negativ sind lediglich einige fehlerhafte Verweise innerhalb des Buches zu erwähnen. Aus eigener Erfahrung mit größeren Buchprojekten sehe ich darüber aber gerne hinweg.

Als Gesamtwertung gibt es 4,5 von 5 Sternen und ein »empfehlenswert«.

Sehr gutes Fotografie Fachbuch

Digitale Fotopraxis Panoramafotografie
Thomas Bredenfeld
Galileo Design
379 S., 2., aktualisierte und erweiterte Auflage 2012, geb., komplett in Farbe, mit DVD
39,90 Euro, ISBN 978-3-8362-1861-0

Mehr Informationen bei Galileo Design sowie bei Amazon.

Henning Wüst ist Fotograf und Fotojournalist und lebt in Schwedisch-Lappland am Polarkreis. Er arbeitet für Firmen und Magazine und bietet Workshops an. Henning wuchs in Deutschland auf und arbeitete als freiberuflicher Journalist. Gleichzeitig absolvierte er ein Jurastudium und arbeitete mehrere Jahre als Rechtsanwalt in Deutschland. Vor einigen Jahren wanderte er nach Lappland aus.

Homepage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kostenlos: eBook Marketing für Fotografen
Anregungen für Dein Marketing direkt aus meiner eigenen Praxis als Fotograf
Kostenlos: eBook Marketing für Fotografen
Anregungen für Dein Marketing direkt aus meiner eigenen Praxis als Fotograf

Als Ergänzung erhältst Du alle 10 Tage kostenlose Creativebiz Quicktipps.
Ich respektiere Deine Privatsphäre und versende keinen Spam.
Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.