Warum es sich lohnt, FOTOGRAFR auf Facebook zu lesen

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich anfangs von Facebook nicht sonderlich überzeugt war und zwischenzeitlich G+ für Fotografen geeigneter fand. Mittlerweile bewege ich mich aber ganz gerne auf Facebook und habe natürlich auch für FOTOGRAFR eine eigene Seite dort.

Neben den Hinweise auf die aktuellen Blogartikel schreibe ich aber auch regelmäßig kürzere Posts auf Facebook, die nur dort erscheinen. Das sind meisten Hinweise, Linktipps und kürzere Statusmeldungen, für die sich kein eigener Blogartikel lohnt.

In den letzten Tagen sind das beispielsweise folgende Dinge gewesen:


Aktfotografie von Sportlern ist ja nichts neues. Aber so gut wie hier habe ich das selten gesehen:

http://espn.go.com/espn/photos/gallery/_/id/8136693/image/9/carmelita-jeter-2012-body-issue-bodies-want-espn-magazine



Imagevideos für Firmen können gut, aber auch grottenschlecht sein. Ein Positivbeispiel ist das von Axel Springer:

http://www.youtube.com/watch?v=TqhANdf_wi0

Ein völlig missratenes das der Sparda-Bank
http://www.youtube.com/watch?v=ZSazzpSqljw

via Netzpiloten


Fototv sendet jeden Tag mehrfach direkt von der Photokina. Ist zwar meist ziemlich unverhohlene Werbung für die Herstellerfirmen, aber für jemand, der es nicht zur Fotokina geschafft hat, doch recht informativ. Und kostenlos.

www.youtube.com/user/FotoTV


Zeigt das Titelbild der Vogue häusliche Gewalt? Zumindestens sehen das einige Frauenrechtlerinnen so, berichtet fstoppers.

http://fstoppers.com/vogue-accused-of-portraying-domestic-violence-on-their-recent-cover



Es lohnt sich also, die Facebook-Seite von FOTOGRAFR zu verfolgen. Einfach hier auf “Gefällt mir” drücken.

Ich arbeite als Fotograf und führe ein Fotostudio in Heidelberg. Mein Schwerpunkt ist die Portraitfotografie.
Außerdem biete ich Coachings und Trainings zu den Themen Orientierung, Marketing, Kundengewinnung und Betriebswirtschaft für Fotografen an.

13 comments

  1. Ralph

    Es soll Leute geben, die null Interesse an Facebook und deren Datensammelwut und ständig ändernden Privacy Policy haben.
    Also leider: Nein, gefällt mir nicht!

  2. Daniel

    Tja… Zwiespalt. Ich habe ein Google Konto und weiß, dass das nicht viel besser ist als Facebook. Andererseits finde ich es nicht gut, für Informationen zur Nutzung dieser Plattform gezwungen zu werden. Nicht nur vom Betreiber ( das verstehe ich sogar), sondern von deren Benutzern.

    Ich finds gut, dass Du darauf hinweist. Aber die Aktion an sich gefällt mir auch nicht.


  3. Author
    Michael Omori Kirchner

    Ich verstehe ja Eure Kritik. Auch ich stehe Facebook nicht kritiklos gegenüber und schaue mir sehr genau an, was dort datenschutztechnisch abgeht. Trotzdem bin ich für mich zu der Überzeugung gelangt, dass die Nachteile vertretbar sind, wenn man die Vorteile nutzen möchte. Wenn das jemand für sich anders entscheidet habe ich dafür größtes Verständnis.

    Trotzdem darf doch erlaubt sein, darauf hinzuweisen, welche Informationen ich auf Facebook anbiete.

    Und es sind ja auch keine Exklusiv-Informationen für Facebook-Nutzer. Jeder Leser, der meine Facebook-Seite aufruft, kann die Informationen lesen, auch wenn er überhaupt kein Facebook-Konto hat.

    Wie man hört, werden zwar schon beim reinen Lesen von FB-Informationen bereits Daten gespeichert, aber auch dagegen kann man sich wehren (durch Nutzung von anonymen Proxies etc.), ohne auf die Informationen verzichten zu müssen.

    Meine eigenen (längeren) Artikel werde ich aber weiterhin hier auf FOTOGRAFR publizieren. Um die lesen zu können, darf man gerne Facebook völlig ignorieren ;-)

  4. S. Wickenkamp

    Die Zusammenstellung hier finde ich gut. Könntest Du ja immer so handhaben. Wer die Infos dann aktuell haben möchte, kann auf Facebook schauen, ansonsten schaut man am Ende der Woche hier in die Zusammenfassung.Wäre aber natürlich doppelte Arbeit für Dich… ;-)

  5. Daniel

    Für mich ist alles OK, wenn ich deine News per RSS oder Mail abonieren kann und ich mich nicht irgendwo anmelden muss. Dein Blog, deine Regeln.

  6. Christian Öser

    Finde die Idee der wöchentlichen Zusammenfassung auch sehr gut.

    Ich verfolge zwar Fotografr auf FB auch, allerdings rutschen da aufgrund der seltsamen Sortierreihenfolge immer wieder mal nützliche Posts durch.

  7. Oliver

    Finde die Zusammenfassung per RSS Feed sehr gut. Für FB habe ich einfach keine Zeit, selbst für Google+ bleibt nur wenig Zeit übrig.

  8. Marcus

    Google plus finde ich für die Präsentation von Bildern sowieso viel besser geeignet als FB.
    Nachdem FB mit Einladungen in meinem Namen mehrere Personen belästigt hat, (wohlgemerkt, ohne dass ich FB den Zugriff auf mein Adressbuch oder dergleichen gewährt, noch diese Aktion ausgeöst habe!) habe ich dort meinen Acount gelöscht…
    Werbemässig brachte es auch nichts und hat mich nur Zeit gekostet, die ich nun anderweitig sinnvoller nutzen kann ;-)

  9. Oliver Teske

    Hallo,

    Du schreibst: “Ja Ralph, das ist der Preis für die vielen nützlichen Features, die Facebook hat.” Dem wieder spreche ich ganz ausgesprochen.

    Ich arbeite selbst in der IT bin ein begeisterter Technik Freund, aber irgendwo sind auch für mich grenzen. Facebook habe ich vor etwa 2-3 Jahren zu Hause auf meinem Router gesperrt und betrete die Seite nie wieder. Warum? Ganz einfach, eines Tages hatte mir Facebook mein lokales auf meinem Rechner gespeicherte Adressbuch gezeigt und mich gefragt wen ich denn von meinen Freunden einladen möchte.

    Also, habe ich an Facebook nicht nur meine privaten daten weiter gegeben sondern auch die meiner Freunde. Und natürlich auch die Notizen die ich zu meinen Freunden im Adressbuch habe. D.h. wer Facebook nutzt gibt nicht nur seine Daten weiter sondern auch die Daten seiner Freunde aus seinem Adressbuch. Hast Du alle die Menschen in deinem Adressbuch gefragt ob die damit einverstanden sind? Haben die wirklich alle Ja gesagt???????

    Wenn ich in meinem Adressbuch Telefonnummern, Adressen, Geburtsdatum und solche Dinge speicher sollte man mal über Facebok nachdenken. Ich habe kein Problem damit wenn mein Haus auf Googlemap zu sehen ist, aber wer die Freundin meines besten Freundes ist das geht Facbook nicht an, soviel Verantwortzung sollte man seinen Freunden gegenüber haben oder sie wenigstens fragen.

    Ich will und kann Dich nicht umstimmen, keine Angnst, mir ist klar das es dazu zu spät ist, nur muss Dir klar sein das Du eben auch intime Daten deiner Frende, Arbeitskollegen usw. vermarktest.

    Aber den Blog hier lese ich nach wie vor gerne und oft, der ist wirklich perfekt!

    Gruß
    Oli


  10. Author
    Michael Omori Kirchner

    Hallo Oliver,

    danke für Deine Einschätzung. Deine Entscheidung kann ich, wie oben bereits gesagt, voll und ganz verstehen.

    Aber Deine Vermutung, dass Facebook auch ohne Deine Einwilligung private Daten Deiner Freunde nutzt oder gar weitergibt, kann ich nicht glauben. In der Fachpresse ist mehrfach darüber berichtet worden, beispielsweise hier
    http://www.giga.de/unternehmen/facebook/news/datenkrake-facebook-wirbel-um-hochgeladene-adressbuch-daten/
    und hier
    http://www.sueddeutsche.de/digital/umstrittene-funktion-facebook-stoppt-adressbuch-zugriff-1.1047917
    und daraus leite ich ab, dass ich zumindestens gefragt werde. Aus eigener Erfahrung weiß ich aber, dass eine entsprechende Zustimmung sehr schnell mal gemacht wird und wenn man nicht gut aufpasst, landen tatsächlich die eigenen Adressbuchdaten bei FB. Bisher konnte ich da aber vermeiden und hoffe, das auch in Zukunft zu schaffen.

    Aber, wie Du schon sagst, ganz auf der sicheren Seite ist man nur, wenn man ganz auf FB verzichtet. Oder eigentlich ganz auf das Internet, denn wissen wir, was Amazon, G+ usw usw. machen ??

    Viele Grüße
    Michael

  11. Marcus

    Hallo Michael,
    nach meinem Fall des “Adressklau” habe ich intensiv gegoogelt und viele Links gefunden, die meine Vermutung bestätigen, dass FB Adressen beschafft, ohne dass der User eingewilligt hat, was ja bei mir der Fall war. Ich habe auch das offizielle FB-App für iPhone im Verdacht, dies zu tun…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>